Carlo E. Lischetti ist tot

Wieder einmal ein Post, den niemanden ausserhalb von Bern (und damit wohl niemanden in meiner Leserschaft) interessieren dürfte: Carlo E. Lischetti ist letzten Mittwoch gestorben – siehe auch den Nachruf im heutigen Bund.
Carlo E. Lischetti war meines Erachtens der interessanteste Berner Künstler der letzten 500 Jahre – mit wahnsinnig viel Witz, viel Intelligenz, und erst noch engagiert. Sein ritueller Osterhasen-Mord (mittels Haarfön), seine Besetzungen des öffentlichen Raums, alles unvergesslich.
Ich bin kein Freund von Trauerfeiern öffentlicher Personen, aber da werde ich wohl über meinen Schatten springen und in die Pauluskirche gehen. Bern hat ein Genie verloren….

Dieser Beitrag wurde unter Varia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.